Aktuelles von den Burg-Sayn-Doggen

04.03.2007 14:16 Alter: 11 Jahr(e)
Von: Elke Baltzer

Nächstes Wochenende geht's zur Crufts!

Nach dem tollen Erfolg, den Flyer und Striker vor zwei Wochen in der Schweiz hatten, werden Linda, Dick, Christian und ich die beiden am kommenden Wochenende bei der Crufts in Birmingham ausstellen.


Donnerstag geht's los. Gemeinsam mit Patrice und Jeff (Tochter und Schwiegersohn von Flyers Züchterin Jane Gray aus den USA) werden wir uns auf den Weg nach England machen.

Die Doggen sollen bei dieser weltgrößten Hundeshow, die schon am Donnerstag, 8. März, startet, freitags gerichtet werden. Beginn des Richtens ist schon um 8.30 Uhr - das heißt also, früh aufstehen.

Die Ausstellungsregeln in England sind sehr streng. Jeder Hund hat "Anwesenheitspflicht" in seinem Bench (mit Ausnahme des Richtens und des Löseplatzes). Und kein Hund darf in seinem Bench unbeaufsichtigt bleiben.

Unsere beiden Jungs werden hier in der Offenen Klasse ausgestellt. In England gibt es, genau wie in Skandinavien, nur ein CAC für alle Farben. Das heisst, dass alle Hunde gemeinsam gerichtet werden (was dazu führt, dass manchmal um die 30 Rüden bzw. Hündinnen gemeinsam im Ring stehen).

Jegliche Einflussnahme auf den Hund von außerhalb des Rings ist strengstens verboten, ebenso müssen alle Aussteller neutrale Kleidung tragen (es darf kein Hinweis auf Zwingername, Clubzugehörigkeit etc. auf der Kleidung zu sehen sein). Während des Richtens ist es untersagt, mit dem Richter zu sprechen, dies darf man nur nach Beendigung des Richtens. Man darf nicht mit Hunden am Ring sitzen, und zwischen den Benches ist ein ausreichender Platz zum Durchgang für Besucher zu lassen.

Das Rauchen ist in allen Hallen untersagt (was ich, obwohl selbst Raucher, im Interesse der Hunde und der Besucher sehr gut finde). Ach ja, und noch etwas: Rund um den Ring sind während des Richtens alle Handys auszustellen, und es muss absolute Ruhe herrschen.

Ganz schön viele Regeln, die uns zusammen mit den Ausstellungsunterlagen zugesandt wurden. Aber gerade die Einhaltung dieser Regeln macht die spezielle Athmosphäre der Crufts aus, die wir schon bei früheren Besuchen schätzen gelernt haben.

Jeff und Patrice, beide in den USA professionelle Doggen-Handler, werden unsere beiden Jungs vorführen.

Wir werden bis Montag in England bleiben und haben vor, nach dem Ausstellungstag am Freitag den Samstag als "Ruhetag" zu nutzen und uns am Sonntag die Crufts (und vor allem die Endausscheidung, die immer sehr schön ist) als Besucher anzuschauen.

Wir freuen uns jedenfalls schon riesig auf diese Show und werden nach unserer Rückkehr am 13. März einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos auf unsere Website stellen.

Also bis dann! Und drückt uns die Daumen...